Frauenrechte

Grade gelesen in den News:

Frauenrechtsaktivistinnen fordern angesichts der sich ausbreitenden Zika-Virus-Epidemie die südamerikanischen Regierungen auf, ihre bisherige restriktive Politik in Sachen Verhütung und Abtreibung zu überdenken. Damit wird ein Tabuthema in Südamerika berührt.

Quelle: Zika-Virus berührt Tabu Abtreibung – news.ORF.at


Da las ich also grad über das „Zika-Virus“ ….. in Südamerika ….. dass dort empfohlen wird, dass die Frauen in den nächsten 2 Jahren „möglichst nicht schwanger werden sollten“.

Soweit so gut oder schlecht, jedoch beklagen dortige Frauenorganisationen, dass sehr oft (überwiegend??), die Frauen dort nicht aus freien Stücken schwanger werden … (sondern aufgrund von Vergewaltigungen).

Ich fasse mal zusammen:

1) Aus Indien wurde die letzten Jahre bekannt, dass es dort Vergewaltigungsmobs gibt und dies regelrecht „üblich“ ist. Indien ist nur zu einem relativ kleinen Teil islamisch, hauptsächlich jedoch hinduistisch.

2) Aus Afrika ist bekannt, dass es dort viele Länder gibt, wo Vergewaltigungen an der Tagesordnung stehen. Oder zu Kriegszwecken verwendet werden. Oder auch aus rassistischen Gründen (den eigenen Stamm fortführen, einen anderen Stamm genetisch dezimieren). Afrika ist zu einem guten Teil islamisch, viele dieser „Vergewaltigungstraditionen“ haben aber mit dem Islam kaum was zu tun.

3) In Südamerika les ich nun kommen Vergewaltigungen ebenfalls sehr häufig vor, wurden offenbar wie in vielen anderen Ländern einfach tabuisiert, darüber kaum gesprochen. Südamerika ist großteils katholisch(!).

Was stimmt da nicht?

Vielleicht noch:

4) In Europa und USA kamen in den letzten Jahrzehnten viele Vergewaltigungen zum Vorschein die in z.b. katholischen oder anderen christlichen Jugendheimen geschahen. Oder auch in Ausbildungsstätten zu Priestern, also teils auch homoerotischer Natur sind, oder eben sogar pädophiler. Auch hier hat der Glaube etwas damit zu tun, jedoch nicht die Frauenverachtung, sondern eher eine Angst vor weiblicher Sexualität, und auch die generell offizielle Unterdrückung und Verdrängung von Sexualität.

4.1.) Ebenfalls in Europa und Nordamerika gibt es nach wie vor eine sehr hohe Dunkelziffer von missbrauchen Frauen innerhalb der Familien. Vergewaltigung z.b. in der Ehe ist erst seit relativ kürzlich ein strafbarer Tatbestand. Aber immerhin haben wir das schon. Alle anderen Kontinente (!) haben das offenbar noch nicht (!).

4.2.) Und eine noch viel viel höhere Dunkelziffer gibt es nach wie vor bei uns, in unserer westlichen Kultur, bei missbrauchten Mädchen in der Familie, von Vätern, Onkeln, und auch Brüdern. Ein Tabu, dass nach wie vor nicht wirklich aufgearbeitet wurde. In Tantraseminaren erlebt man immer wieder mal, wie all dies dann „schön“ – oder auch weniger schön – ans Licht kommt und kommen darf. Wir reden hier von zweistelligen Prozentzahlen, und da steht keine „1“ als erste Ziffer. (!)

Dennoch sind wir in Europa und Nordamerika schon relativ weit gekommen mit Frauenrechten. Zumindest weiter, als viele andere Kulturen. Immerhin. Und das sollten wir a) nicht nur verteidigen, und ich sage RADIKAL verteidigen, sondern b) genau das auch „exportieren“. Viel mehr noch als die „Demokratie nach amerikanischen Vorbild“, wo es letztlich meist ohnehin dann am Ende wieder nur um Geld geht.

Bzw c) auch für Zuwanderungen als OBERSTEN Wert ansehen. „Liebe deinen Nächsten“ hat zuerstmal was mit dem oder der NÄCHSTEN zu tun, und sorry, unsere Frauen und überhaupt ALLE Frauen, auch die der jeweils anderen Kulturen sollten uns 1000mal näher sein als irgendwelche sexgeilen & hirnkranke Männer.

Ein Erwachen der Welt wird nur Funktionieren, wenn diese Frauenunterdrückung, die gerade mal von 100% auf irgendwo über 80% gefallen ist, endlich aufhört. Das ist noch immer eines der Hauptprobleme der Welt.

Wir sind eine beschissene patriarchale Gesellschaft, und die meisten Männer haben da noch immer eine riesige Störung in ihrem System. Solang das, und die Traumatas auf beiden Seiten (Täter wie Opfer) nicht aufgearbeitet sind, ist der Traum an eine „friedliche halberwachte Kuschelgesellschaft“ nix anderes als purste Verdrängung und sonst nix.

Edgar only (grau-klein)

 

.

Umwälzungen

Was in der Tiefe schlummert, kommt langsam an die Oberfläche.

Hat dort geruht, ausgeruht. Fermentiert. Sich gewandelt. Vertieft. Erneuert. Integriert.

Gereift!

Was gestern noch die Wahrheit war, ist morgen schon die Lüge. Wird begraben. Auf dass es erneut erblüht in ferner Zukunft.

Alte Werte zerbrechen, verlieren ihre Gültigkeit.

Was im Verborgenen regierte, tritt ans Licht. Gegebene Macht und Selbstermächtigung. Als Träger einer neuen Zeit.

Das Spiel der Kinder ist zu Ende. Ein Spiel des Chaos und des Probierens. Zu schnelle Wechsel der Richtungen, wo nichts gedeihen kann.

Neue Richtungen entstehen nun von selbst. Gestern noch undenkbar, vorgestern noch „out“. Neue Lebensweisen. Ein „neues Wir“. Kleine Gruppen. Im Osten Landnahmen. Im Westen Kommunen und Gemeinschaften. Mit neuen Werten.

Noch klingt es für die Masse fern.

Doch ist es wohl das, was überdauern wird.

Ein altes System bricht zusammen… und möchte nicht loslassen. Es ringt mit dem Tod. Es kennt kein Rezept. Weil den Köchen die Zutaten ausgehen. Und weil ihre Speisen nicht mehr schmecken.

Die Macht die vom Volke ausgeht, wälzt um und bricht um. Ist Shiva, der Zerstörer. Doch gebiert sie nichts Neues. Sie gräbt nur die Erde um, auf dass darauf was neues erwachsen kann. Doch wächst dies von Selbst. Und erlangt Selbst-Ermächtigung. Von Selbst. Vom Selbst. Vom einen Selbst.

Aus der Erde geboren. Gekeimt. Das Licht suchend. Langsam gewachsen. Erblüht. Ohne, dass am Stängel jemand ziehen muss.

Künftige Herrscher, was sind sie? Alte Egos die nach persönlicher Macht streben und unterdrücken? Oder Hingegebene an das Eine? Die neuen Richtungen, die sich von Selbst aus dem Untergrund hervorheben, Raum geben und sich entfalten lassen? Ihnen die Zeit geben, die sie brauchen, um zu erblühen? Meist länger als vier Jahre. Oft eine ganze Generation!

Ist es die Rückkehr der Könige im Verborgenen? Legen sie ihre Masken ab? Erst in der Rückschau wird man sie erkennen. Denn es sind Könige die kein Königsein brauchen. Die Macht, die wahre Macht, geschieht von selbst. Und sie kann niemals gegeben werden. Von Niemandem. Sie ist einfach da. Oder sie ist nicht da.

Sie kann nicht erlangt werden. Nicht gewählt werden. Sie kann aber genommen werden. Mal von der dunklen Seite, mal von der Hellen. Sie kann zerstören und unterdrücken. Und die selbe Macht kann Dinge zum Blühen bringen, die lange nichtmal erträumt werden konnten.

Neue Dinge und Lebensweisen, die Zeit brauchen und Reifung.

Ein System, welches alle vier Jahre die Richtung vorgibt zu wechseln, kann nur ein Fake sein. Denn die Richtung war immer die Selbe. Es war die alte Richtung. Die eine Richtung. Die Richtung, die gestern noch wahr war. Wurde heute zur Sackgasse.

Ein Spiel für die Öffentlichkeit, nichts weiter. Brot und Spiele. Gladiatoren. Die gegeneinander in einer Arena antreten, und am Ende gibt das Volk den Daumen rauf oder runter.

Wenn es ein Fake war, dann wird es enden. Wenn wahre Macht sich die Macht wieder nimmt, die sie ohnehin immer schon gehabt hat.

Und wenn es kein Fake war, dann wird es ebenfalls enden. Weil es sein natürliches Ende findet. Und weil es ohne Fake-Sein seine Dummheit offenbart.

Die Hoffnung ist: Gnade uns Gott!

Und mögen die Könige weise sein. Vielleicht schaffens wir ja noch in einen Rat der Alten…

Die geistige Welt – Akasha Chronik

Oft ist von der „geistigen Welt“ die Rede. Als wäre sie etwas, was „über uns“ ist. Höher, jenseitig. Intelligenter. Besser. Umfassender.

In Wirklichkeit ist die „geistige Welt“ einfach nur die Welt aller Gedanken. Aller Informationen. Wie ein großer Massenspeicher, wie „die Festplatte Gottes“. Früher hat man auch „Akasha-Chronik“ dazu gesagt. Dann „kollektives Unbewusstes“. Und heutzutage auch gern „morphogenetisches Feld“.

Ja, in dieser „geistigen Welt“ kann man surfen. Informationen abholen. Sich andocken. Drin „lesen“. Man kann eintauchen, in ihr träumen.

Alles was Menschen (und nicht nur Menschen) jemals erfahren haben, ist dort „gespeichert“. Niemals ist etwas verloren. Alle Zeiten dieser Welt sind in ihr enthalten. In dieser „Chronik“. Alle Leben. Alles was jemals geschah.

Es ist nichtmal nötig, irgendwelche Erfahrungen aufzuschreiben, „weiterzugeben“, zu „lehren“. Nicht nur, weil „keiner da ist“, sondern vielmehr geht eben niemals etwas verloren. Alles steht weiterhin als Information zur Verfügung. Dem Ganzen, der Evolution, und auch dem Einzelnen. Bewusst und unterbewusst. Sogar „Erwachen“ bedient sich daraus in seinem Prozess.

Die geistige Welt – Akasha Chronik weiterlesen

Webinar Param-Advaita („Jenseits von Satsang“)

Hat sich zwar eh schon herumgesprochen, aber ich teils auch hier auf meinem Blog. Ist halt mal „Werbung in eigener Sache“. Wobei es ja ned wirklich um mich geht dabei. Eher um jene, die dabeisein wollen… 😎

webinar2015-800

Jo…. habs ja schon lang, lang vor…. so ein „Webinar“. Ein „Seminar im Web“. Einen ganzen Tag lang Inselsatsang sozusagen. Mit viel Stille dazwischen, Meditationen, Vorträgen, Fragen & Antworten. Alles bequem von zu Hause im Wohnzimmer aus „konsumierbar“.

LoL – wie das klingt: „Ich konsumier jetzt mal Satsang“. „Das geb ich mir“. „Ich nehms zu mir“. „Ich sitz es aus“ *ggg*

Im Ernst: Freu mich drauf! Die Videos werden für die Teilnehmer auch danach noch lange online bleiben. Und ja, nur gegen Cash. Knete. Moneten. Wie halt so ein richtiges Seminar. Nur bissl günstiger. 73 Euronen werd ich dafür nehmen. Für sozial Schwächere, Niedrigverdiener, drehen sich die Zahlen um: nur €37! 💡

Heisser Tip: Auf meiner Facebook-Book-Seite gibts bis 31.12.2015 eine Verlosung eines freien Platzes!

Thema ist „Param-Advaita“ – „Jenseits von Satsang“. Beschreibung siehe www.owk.eu/webinar

Wann? Am Sonntag 10. Januar 2016 – ganztags. Wenn man einzelne Teile versäumt, kein Problem, wird alles aufgezeichnet… – auch das so ein Vorteil eines „Web(Sem)inars“. :-) – auch wenn dann natürlich der Live-Effekt bissl fehlt.

Würde mich über viele Teilnehmer natürlich freuen, und ganz besonders natürlich über *Dich*, *Dich* und *Dich* …. (haha…. sowas klingt wie so n üblicher Werbespruch… – aber ich darf sowas sagen, weil es gibt ja nur Dich; und mich… und wir sind nichtmal Zwei – wer auch immer du bist oder zu sein meinst :mrgreen: – alles nur Werbung für Dich Selbst !! :-) – wir sind Eins und gleichzeitig auch viele…. genau das ist „Param-Advaita“…. die Integration der spirituellen Wahrheit in das ganz gewöhnliche Mensch-Sein – und umgekehrt! ♥

Dein Interesse unverbindlich voranmelden kannst du gerne auch gleich hier am Blog:

Interesse Webinar

Ja, ich hab Interesse an Edgar's Webinar, und möchte mich unverbindlich und kostenlos in die Interessentenliste eintragen:

Please wait...

Thank you for signup!

 

… an diese Liste werden dann weitere Informationen zu diesem und etwaig auch künftigen Webinaren gesendet; man kann sich da auch jederzeit wieder austragen.

Namaste
Edgar only (grau-klein)

 


PS: Falls du ohnehin schon weisst, dass du unbedingt mitmachen möchtest, dann kannst du direkt hier dein Ticket buchen! :-)

Weihnachten – sin o con?

Bevor es ernst wird, zur Auflockerung ein bisschen Musik: :-)

Alternative Videoquelle (falls „in Deutschland nicht verfügbar“):
https://www.facebook.com/ProfeKemp/videos/1113192598693012/ 😉


Weihnachten feiern – ja oder nein?

Keine Angst, das soll keine Umfrage werden. *g*

Es ist einfach so, dass mir jedes Jahr mehr und mehr auffällt, wie sich immer mehr aus der „spirituellen Szene“ bemühen, sich ordentlich von Weihnachten „abzugrenzen“.

Von  dem Kommerz sowieso…. – aber auch von etwaigen christlichen Wurzeln-oder-nicht-Wurzeln. Und auch überhaupt von allem, was nur im Entferntesten nach Weihnachten riechen, hören, schmecken, duften könnte.

Ich finde das eigentlich schade.

Im Krieg mit der Religion

Ich bin zwar auch mit 19 Jahren, also vor 33 Jahren, aus der Kirche ausgetreten … sobald ich erwachsen war. Und habe lang das Christentum hinter mir gelassen. War damals echt n „nogo“ für mich in meinen jungen Jahren, diese Religion. Meine Oma schleppte mich ja noch mit in die Kirche, jeden Sonntag, als ich klein war. Die Erinnerung sagt mir, dass es dort kalt war, dass ich kein Wort verstand (damals noch Messen in Latein; katholisch), und dass ich still sein musste und mich mindestens für eine Stunde nicht bewegen durfte und „keinen Mucks von mir geben“.

Meine erste Schärfe im religiösen Argumentieren prüfte ich dann paar Jahre später mit Weihnachten – sin o con? weiterlesen

*GRATIS*: „Satsang mit OWK“ (eBook)

SatsangOWKGratis

„Alle Jahre wieder“ …. gibts mein Kindle-ebook „Satsang mit OWK“ zur Weihnachtszeit gratis, kostenlos, geschenkt, für nix, nada, njente :-)

Ab heute, bis inklusive Samstag, 26. Dezember 2015.

http://www.amazon.de/dp/B0051UD0OC

Kostet als Printbuch 15 Euro…. – und als Kindle-ebook normalerweise auch noch immerhin 10 Euronen – … zu Weihnachten: Nix. 😉

Einfach so als Geschenk an meine Leser…..
Frohe Weihnachten schon mal!

n’Joy :-)

Namaste
Edgar

PS: Bitte teilen, damit möglichst viele was davon haben!

PPS: Nein, man braucht dazu kein Kindle-Lesegerät ! Gibt für alle möglichen Systeme, also für PC, Apple, Mac, Mobiles, Tablets, Android usw kostenlose Leseapps bei Amazon zum download! Ebenfalls gratis!
Hier der Direktlink zu den kostenlosen Lese-Apps