In Wien, auf Tour und bald in Deutschland

Wow! Hab gestern einen ersten Text seit langem geschrieben, mit dem Tablet und der WordPress-App. Gibts ja ned, wie schlimm man programmieren kann. Noch selten ne App gesehen mit so vielen Fehlern. Der Text war absolut unbrauchbar und verstümmelt.

Also nun doch heute das uralte Netbook rauskrame und den Text editiere, voala, so here we go, und hier der Beginn vom gestrigen Beitrag:

Sodala: jetzt Beitrag fast n ätzend. at in EuAbsatz  bin. Zum Blog schreiben kam unDemnächst m ich dzt nicht so wirklich.Network.auptsache ich *könnte*.

Haha. Grad eben dachte ich noch, ich könnte den „editieren“. Aber ich hab nichtmal mehr ne Ahnung, was ich da gestern überhaupt schreiben wollt. Und so sehr wie die Tablet-App das verstümmelt hat, komm ich da auch beim besten Willen nicht mehr drauf, was ich gemeint haben könnte ??

(Nein, nein, nein, da waren weder Drogen noch Alkohol im Spiel; einfach nur ne vermurkste WordPress-App kombiniert mit Ein-Finger-Such-Tip-System vom Tablet, gemischt mit ner Brise Autokorrektur, verbunden mit irre herumspringendem Eingabefokus…)

Also alles neue macht der Mai, äh, Juni, nun denn, was ich eigentlich sagen wollte, sollte sich ja aus den übrigen grauen Zellen rauspressen lassen:

Jo: Nächste Woche bin ich in Deutschland. Bis dahin noch Events in Wiener Neustadt und in Linz. Satsangs. Findet man eh auf meinem Kalender. Freu mich schon. Und auch sehr auf deutsche Landen.

Und Ösiland war auch bis jetzt super, nur das Wetter die letzten Tage eiskalt.

Hatte ja vor der Abfahrt noch schnell meinen Blog fertiggestellt, damit ich schreiben könnte, wenn ich wollte. Oder wenn mich die Technik nicht im Stich lässt. Mit altem Netbook kann ich zumindest flott tippen, und der Umbruch sollte auch passen und der Fokus (Cursor) nicht verloren gehen wie in dieser ko(s)mischen App.

Dennoch bin ich natürlich derzeit sehr sehr viel „draussen“ unterwegs, also „draussen in der Welt“, hier mit alten Freunden, viel Familie, und auch einfach shoppen, flanieren, und sogar Sport machen usw….

– wenig im Internet, sehr wenig vor Computer (den Netbook hol ich überhaupt nur zweimal die Woche hervor, wenn ich mal mehr tippen muss; ansonsten ist der langsamer mittlerweile als Tablet oder Handy).

All das ist gut und tut gut… – mal von PC so richtig ne zeitlang weg zu sein.Wieviel also tatsächlich in diesem Blog während meiner Reise geschrieben wird: Keine Ahnung hab. Donno. Null Tau. „Schau ma moi daun seng ma eh – und daun schau ma weida“. (…und dann wieder von vorne 🙂 ).

Damit das nicht völlig umsonst war, was ich gestern am Tablet tippte oder „herumwischte“, hier ein Satz der sich rekonstruieren ließ:

Abba smilies gehn. 🙂 ❤👍👌✌☺😉

Jo…. nicht viel. Aber fast fehlerfrei erhalten, immerhin *g*

Foto für Beitrag hab ich auch hinzugefügt. Was ist ein Blogbeitrag ohne Foto? Nix. Also heutzutage nix. Spätestens beim Teilen auf Facebook ist ohne Foto einfach nur mehr „sooo total schrecklich Nullerjahre“. Öde also. Also muss da n Foto her.

Datt Foto ist auch recht aktuell, von vorgestern, in Oberösterreich aufgenommen, von nem guten Freund, ich mit ner lieben alten Freundin. Eine große alte Liebe von mir. Sie wird heuer 13 Jahre alt. Da sie hündischer Art ist, heisst das, dass sie eben nun schon ne sehr sehr alte Lady ist. Aber fit wie jung. Lala heisst sie. Zwei Jahre lebten wir zusammen, bevor sie nach einer Menschenbeziehungstrennung bei der Menschin blieb. Schönes Wiedersehen. Oder besser wiederriechen. Alle paar Jahre wieder.

Thats it – mehr hab ich nicht an „Stoff“ zur Zeit. Aber immerhin. Damit das Monat nicht ganz ohne neuen Beitrag vorrübergeht. 🙂

lg & o.w.k.