Dies und das und das und dies

Mal so n kleiner Zwischenbericht…. wo ich noch nicht weiss, was ich so schreib.

Derzeit läuft ja der Kongress auf „Erwache.com“ – da mach ich vielleicht auch im Blog, morgen oder ümorgen oder *irgendwann* – noch n eigenes Werbeposting dazu. Berührt mich schon, was die beiden („Nestelbergers“) da aufgestellt haben. 7000 Teilnehmer ! Hammer !

Und wirklicher Zufall: Als ich letzte Woche dann meinen Termin erfuhr, wo das Interview mit mir ausgestrahlt wird, war das genau am Donnerstag 5. Nov 20 Uhr, mein üblicher InselSatsang-Termin, und bei Jetzt-TV war sogar mein Termin schon eingetragen…. – wollte dann die Nestelbergers zum verschieben überreden, auf den zweiten Blick erkannte ich aber auch darin wieder diese unglaubliche Magie und Zufälle…. – die hatten das nicht gewusst, und die Chance, beim Erwache-Kongress genau zu meinem üblichen „Donnerstag 20 Uhr“ Termin dranzukommen, war ja mathematisch fast bei Null.

Also auch hier wieder Hingabe…. in diesem Fall den Inselsatsang, der kommenden Donnerstag also ausfällt und stattdessen bei „den Nestelbergers“ stattfindet… – „Ganz Echt Sein“ 🙂 (wer jetzt doch noch nen Link zur kostenlosen Anmeldung für diesen Kongress braucht, hier: *Klick mich, ich bin ein Link* – aber wie gesagt, das sollte kein Werbebeitrag sein… – der kommt aber noch *gg*).

Was sonst ?

Gleich nach dem letzten Inselsatsang vorige Woche hab ich noch Donnerstag Abend mit dem Windows-10-Update begonnen. Hatte ja noch Windows-7. War zufrieden. „Never touch a running System“ – but my inner kind ist mit mir durch gegangen und konnte nicht warten 🙂 🙂 – so früh hab ich schon seit den 90ern kein Betriebssystem mehr upgedatet.

Und jetzt hab  ich den Salat… – jeden Tag *irgendwas*, bei meinem oder bei Danis Rechner… puh! Geht viel Zeit drauf. Ist halt so.

Gestern schnitt Dani ein neues Highlight aus dem letzten Onlinesatsang, übers „Reality kreiieren“ ….. als ich es prüfte, und dabei auch in den letzten Inselsatsang nochmal mehrmals reinklickte, immer nur für 1-2 Sekunden dann woanders auf der Videospur…. – da merkte ich wieder mal so richtig, dass ich keinen „Trailer“ habe, kein Intro, für den Youtubekanal. Falls mir jemand Videoschneidekundiger zufällig so einen mal machen möchte, so als „Satsangspende“, nur zu !! 🙂 🙂 – oder ich probiers selbst. Jedenfalls so kurze 2-3 Sekundenstücke rausschneiden mit coolen Grimassen von mir oder geilen knackigen Sätzen…. das wär was. Ich schau mir meine Videos ja nie an… aber das gestern, das hat mir gefallen… (wobei länger als 2-3 Sekunden kann ich mir nicht zuhören…. – ich war ja eh selber live dabei 🙂 🙂 ).

Die letzten Tage formen sich, schon auch inspiriert wieder von diesem aktuellen Online-Kongress, wieder Gedanken an ein baldiges „Webinar“. Wird kommen.

Und auch ein bezahltes Archiv auf Webstream. Wer das hier liest, kein Geld hat und noch schnell den „Vorteil des Blog-Lesens“ nutzen möchte: Ja, ich habe vor „nur“ mehr meine Livesatsangs kostenlos öffentlich zu machen, und immer den Letzten bis zum Nächsten stehen zu lassen…. – aber dann ab ins Archiv, und das Archiv wird kostenpflichtig. Nicht viel, ich denk so an 5 Euronen im Monat. Davon würd ich dann 10% der Einnahmen an Webstream abgeben, weitere 10% an Jetzt-TV und 10% an ein karrikatives Projekt (das sich regelmässig ändert und von mir bestimmt wird). Und überhaupt möchte ich künftig auch von den „normalen Spenden“ (die Livesatsangs bleiben ja nach wie vor „gratis“, und auch all die Youtubevideos) 10% für karrikative Zwecke abgeben. Also das so als Idee. Zumindest wenns mal mehr wird.

Überhaupt sprühe ich derzeit wieder mal vor „Ideen“ über. Und notiere die auch alle. Alleine die ganzen Schreibideen. Manchmal sässe ich gern ein Jahr auf El Hierro im Rückzug in der Stille und würde NUR SCHREIBEN wollen. Einfach, weil so viel da ist was  raus möchte. Oder gesehen wird.

Dazu hatte ich ja auch diesen Blog wieder gegründet, und langsam fängt es eh wieder an… – so richtig wirds aber wohl frühestens erst im Frühjahr 2016 sprudeln können, bis dahin richte ich mein Engagement mehr auf die Online-Satsangs, das Webinar, das Archiv, und das Tantra-Satsang-Seminar im Januar auf Gomera, was ja auch Vorbereitung braucht.

Gleichzeitig haben sich am PC viele technische kleine Probleme aufgestaut (nebst Win10), die ich demnächst auch mal lösen muss. Trainieren gehe ich auch wieder, diese Woche weniger, am Dienstag lag ich für einen Tag „tot“ im Bett mit einer Wohl-Salmonellen-oder-sonstigen-Lebensmittel-Infektion (oder ner Magen-Darm-Grippe), keine Ahnung, jedenfalls ein Tag w.o. – Dauerschlaf, mit Fieber, kotzen usw…. – ab nächsten Tag gings dann wieder bergauf. Training für die Woche lass ich lieber. Nuja, zumindest überleg ich, ob ich mir/uns nun nicht doch bald „wieder“ eine Krankenversicherung leisten soll …. ich leb ja seit 17 Jahren großteils ohne…. – recht sozial und solidarisch ist das natürlich nicht… konnte mir aber (meist) keine leisten. Bzw benutze ich die Schulmedizin ja kaum, auch wenn was ist. Aber „man wird ja älter“. Quasi.

Auf jeden Falls wirds bald wieder paar Blogpostings geben, zu Themen, wo letzens so einiges kam… (z.b. wieder mal viele neue Eingebungen zur Energie des 3. Chakras und dessen Nutzung, zur Ursache von psychischen Symptomen von PMS bei Frauen (Prämenstruelles Syndrom) möcht ich auch was schreiben (Kurzversion: „Ein Ei ging verloren und wurde nicht befruchtet, der Körper ist traurig“) …. über „das scheitern und das meistern“ (z.b. von Lebenssituationen) …. ein Text zu „Mudras“…. ein Text zu „Intelligenz“ …. mal ein ausführlicher Text über Diabetes & low carb auch hier am Blog…. usw usf…. – so viele Themen kommen, meist am Morgen beim erwachen… – hmmm…. könnt natürlich auch einfach nur ein Satsanghäppchen draus machen…. (?) – aber irgendwie scheint mir das geschriebene Wort einfach „dauerhafter“ und „nachschlagbarer“ als das gesprochene. Beständiger. Kunstvoller. Gleichzeitig dann natürlich weniger spontan und weniger energetisch. Ich vermisse einfach oft den Autor… bzw der Autor vermisst sein sich-zeigen und sich-verwirklichen und hat dem Satsanglehrer und Sprecher sehr lang den Vortritt überlassen.

Irgendwann wird es sich aber kehren, ich weiss nicht wann. Aber ich spüre es.

Eigentlich bräuchte ich 10 Edgars, um all diese Impulse zu Verwirklichen. Gibt halt Phasen des Inputs und des Outputs. Und die Inputs werden notiert, damit sie später dann Outputs sein dürfen. *Irgendwann*. So schrieb ich schon mein erstes Buch „Erleuchtung“ in nur bissl mehr als einem Monat (!). Damals März 2000, in Poona, Indien, mit nem kleinen Laptop jeden Tag 2*2 Stunden am Bett sitzend (mangels Stuhl & Tisch) 🙂

Meist prüfe ich aber auch, ob jemand anderes *genau darüber* schon gesprochen hat…. und falls ja, erübrigt es sich ohnehin, dass „ich“ es tue. Bei meinem Buch „Von der Zwiebel zur Perle“ ging es mir schon so. Das fand ich dann von Satyam Nadeen geschrieben. Cool. Brauchte ich es nicht mehr schreiben *g* – war fast 1:1 das, was ich ein Jahr lang mit mir herumtrug im Kopf. Und dann wars geschrieben … *g* – und ich musste keinen Finger rühren.

Manchmal (eigentlich sogar öfter) hab ich auch erlebt, dass Gedanken, die dann nur notiert wurden, woanders ebenfalls aufgeschnappt wurden und sich äußerlich manifestierten. Oft sogar in der Wissenschaft…. – z.b. das emotionale Traumen im Körper nicht nur gespeichert werden, sondern an die nächste Generation weitervererbt werden können… spürte ich seit Jahren…. und erst kürzlich wurde das in der DNA nachgewiesen, also auch von der offiziellen Wissenschaft. Hammer.

Man braucht nix tun. Jede Erkenntnis ist gespeichert, auf ewig, wird wiederverwendet. Wir alle nur hingegeben. Auch und vor allem die Lehrer in ihrem Lehrersein. Man braucht nichts niederzuschreiben… und dennoch bleibt alles erhalten und steht anderen „von Innen“ zur Verfügung. So funktionert der (spirituelle) Kosmos. Die multidimensionale Intelligenz Gottes. Oder dieses Göttinnenwesens namens „Universum“ 🙂

So… das war viel Text, viel Tobak. Wohl bekomms.

Hab ich irgendwas gesagt ??

Nix… nüschts…. Nada ! 🙂

Namaste