Was kostet ‚Erleuchtung‘ und ist ‚Erwachen‘ billiger?

(aus der Serie: „Texte aus meinen Büchern
heute: Text 2 aus dem Buch „Erleuchtung – the real is illusion“, erschienen 2001) 


Teil 2: Was kostet ‚Erleuchtung‘ und ist ‚Erwachen‘ billiger?

Die „gute Nachricht“: Beides ist völlig frei und kostenlos erhältlich.

Spirituelle Erleuchtung ist ein“ Geschenk Gottes“ und kann durch nichts, absolut nichts „künstlich herbeigeführt“ werden, nicht einmal durch die „Gnade des Meisters“. Wer diese verspricht, ist ein absoluter Scharlatan oder ein „Erwachter“, der den Unterschied selbst nicht so genau kennt.

Das Erwachen hingegen kann vor allem durch das Zusammensein mit anderen „Erwachten“ herbeigeführt werden und ist ein sehr einfacher Prozess.

So einfach, zu einfach, so nahe liegend, dass es eben meist nicht von selbst passiert.

So kommt es durchaus und  häufig vor, dass beim Zusammentreffen von mehreren „Erwachten“ (zB bei Gruppensatsang) Menschen „erwachen“.

Sowohl der „Erleuchtete“ als auch der „Erwachte“ kann anderen helfen, aufzuwachen, sie jedoch nicht „erleuchten“.

(Dafür nimmt er in der Regel auch kein Geld….)

Das kann geschehen durch ein einfaches geselliges Zusammensein im privaten Kreis, als „Party“, oder durch einfaches Zusammensitzen im „Einzelsatsang“.

Bei „Großveranstaltungen“ nimmt der „Erleuchtete“ auch oftmals freie Spenden .

Hat er selbst Kosten, kann es natürlich auch zu „Eintrittsgebühren“ kommen. Dies variiert stark und ist vom „Bekanntheitsgrad“ des „Erleuchteten“ abhängig.

Schließlich muss auch ein Erleuchteter von etwas „leben“, drum schreibt er vielleicht Bücher, verkauft Mitschnitte von „Satsangs“ oder eröffnet sich andere Einkommensquellen.

Wie auch immer, eines sollte er bestimmt nicht tun: Das Erlebnis des „Aufwachens“ bombenfest versprechen und „dafür“ Geld verlangen. Wer dies tut, schläft selbst noch tief und fest und verkauft irgendeine Halbwahrheit, irgendein „spirituelles Erlebnis.“

Das „Aufwachen“ eines anderen, ist für den Erleuchteten eines der größten  Geschenke überhaupt. Wenn neben oder gar *durch* die Präsenz eines Erleuchteten oder Erwachten jemand anderer erwacht, so sollte eigentlich der Erwecker an den Frischling Tribut leisten, und dafür zahlen. Als ein Dankeschön für dieses Erlebnis, jedoch niemals umgekehrt!

Manchen Erleuchteten bereitet es eine schier diebische Freude, wenn sie sich unauffällig und im geheimen bei Partys und Gesellschaften unter  „ahnungslose“ Menschen mischen dürfen.

Die „Schlafenden“, von denen manche „reif sind“ („gemanaged“ von der Existenz) wissen zu Beginn von nichts und finden sich alsbald mitten unter ein paar Erleuchteten wieder. Das ist dann oftmals zuviel für sie und sie wachen durch den „Schock“ auf.

(ähm: Anmerkung 2017: loool..... da hab ich damals offenbar von diversen solchen Parties in Poona berichtet, wo wir, damals so ne kleine Erwachten-Gang, sowas inszenierten *ggg*) 

Für die „Erleuchteten ist dies ein Segen („bliss“) eines der schönsten Geschenke auf Erden.

Werden heutzutage offizielle Kurse oder Gruppen angeboten die angeblich zum  „erwachen“ oder gar zur „Erleuchtung“ führen sollen kann man mit großer Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, das die Anbieter selbst nicht „erleuchtet“ sind und das angepriesene Ziel/Ergebniss: „Erleuchtung“; mit Sicherheit nicht „erreicht“ wird.

Natürlich gibt es „Erwachte“ und Erleuchtete die Kurse und Wege anbieten. Diese stehen jedoch mit dem „Erwachen“ in keinem direkten Zusammenhang.

Das esoterische Angebot ist hierzulande bereits sehr groß. Es kann sich beispielsweise um TaiChi, Tanzabende, Yoga, Tantra, Reiki Selbsterfahrungsgruppen oder Meditationen handeln.

Eines steht jedoch fest, für das „Erwachen“ ist es nicht notwendig eine Technik auszuüben, im Gegenteil. Die Ausübung von „Techniken“ widerspricht dem „Erwachen“.

Das „Nicht-Tun“ sollte für den Erwachten im Vordergrund stehen. Dies sei hier erwähnt, um all jenen nicht unrecht zu tun, die trotz „Aufwachens“ immer noch „Wege“ anbieten.

Wer jedoch einen „Weg“ als „den Weg zur Erleuchtung“ anpreist, im schlimmsten Fall sogar als den „einzigen“, und somit verspricht, durch die Ausübung bestimmter Techniken könne man „aufwachen“, tappt selbst noch im Dunkeln und sollte sich dies auch eingestehen.

Das Wort „Erleuchtung“ kommt immer mehr in Mode, darum werden meist aus Geschäftsgründen auch immer mehr ehemalige Reiki-Meister zu „erleuchteten Reikimeistern“ 🙂

Techniken haben alle ihren eigenen Stellenwert. Wer sie anpreist, sollte bei der Wahrheit bleiben und sie als das verkaufen, was sie sind: zB. Heilung, diverse spirituelle Erlebnisse, Gesundheit für Körper, Geist und Seele, usw…

All das mag zu verschiedensten und wunderbarsten „Seinszustände“ führen– JA! – Jedoch  zu Erleuchtung ? NEIN!

 

zum Teil 1: Erleuchtung und Wahrheit zum Teil 3:  Was ist Erleuchtung?

 

Anmerkung zu dieser Serie: Anlässlich meines nächsten Webinares mit dem Thema „Erleuchtung“ veröffentliche ich hier im Blog eine kleine Serie mit ausgesuchten Texten aus meinem Buch ‚Erleuchtung – the real is illusion, the illusion is real‘. Geschrieben im Jahr 2000 in Indien, veröffentlicht 2001 im Bohmeier-Verlag und seither mein Hauptwerk und Dauerseller. Beim Webinar gibt es dieses Buch, das bisher nur als Printbuch erschienen ist, exclusiv in einer gekürzten Form als Bonus (sozusagen eine „umfangreiche Leseprobe“). 

PS: Die Teile werden wöchentlich erscheinen. Wenn du meinen Blog abonnierst, erhältst du automatisch Nachricht sobald ich einen neuen Teil veröffentliche.


Hier findest Du meine Bücher auf Amazon



Blog abonnieren:

kostenlos & unverbindlich

Bitte warten

Hat geklappt. Danke für Dein Interesse!