Wer bin ich?

Das Universum ist ein bewusstes, intelligentes, lebendes Wesen.
Ein Organismus. Und diesen Organismus nennt man „Gott“.

Ein erleuchteter Organismus,
multidimensional vernetzt in und mit sich selbst.

Wer bin ich ?

Erstens:
Das Universum, das Ganze, Gott ?

Zweitens:
Der Verstand? Denker?
Persönlichkeit? „Edgar“. Programmiert? Ego? „Psyche“?

Drittens:
Das Formlose. Das formlose „Ich bin“? Das niemand sehen kann?
Das nicht gesehen werden kann?
Das Ungesehene ?
Dieser reine Geist der „Ich bin“ ist ?

Viertens:
Dieser Body, diese eine menschliche Form? Namens „Edgar“?
Eine Art Freak, die Zellen erleuchtet, durchflutet von Licht?
Männlich und weiblich ausgeglichen.
Den Anderen als Irritation erscheinend, wahlweise auch als Babaji und „heilig“?

Der Avatar? *Mein* Avatar? Gottes Avatar?
Meine Figur hier in diesem Spiel!
Vibrierend & lebendig.

Wer bin ich? weiterlesen

Bardo & Totenbuch

Ein kleiner Text, den ich heute in den weiten des Internet in einer Diskussion über Bardos schrieb:

Zu „Bardos“ fällt mir ein, als ich vor paar Jahren mal ne wirklich gute Übersetzung des tib. Totenbuchs las: … da war schlagartig klar, dass hier ursprünglich nicht ein gewöhnliches „Leben nach dem Tod“ gemeint war…. sondern dass es in diesen Beschreibungen tatsächlich um die Erfahrungen, Vertiefungen und das Verbrennen nach dem Ego-Tod geht….

All die Bardos, die ich da beschrieben fand, waren 1:1 eine Beschreibung all der Illusions-Räume, die durchschritten wurden (und auch gehen durften). Himmel und Höllen, Götter-Ebenen (das berühmte „Leela“), innere nach außen projezierte alte Dämonen, Leerheiten und Vollheiten…. und und und …. das ganze Programm.

Für mich ist seither klar, dass das ein Missverständnis ist, die Bardos nach dem physischen Tod anzusiedeln. Es geht um den Ego-Tod, den „Mindcrash“ 😉 – … und all das was danach kommt… (und geht).

….und auch mit der anschliessenden „Wiedergeburt“ nach dem Durchschreiten der Bardos ist einfach nur die abermalige Menschwerdung gemeint, die Wiederauferstehung, die Menschwerdung Gottes sozusagen… das vollkommene (wieder) Annehmen des ganz normalen Mensch-Seins mit all seinen Höhen und auch Tiefen. Sahaja-Samadhi. Param-Advaita. Die Rückkehr des Buddhas als Bodhisattva. Aus Mitgefühl. Die Annahme der Illusion als real. 🙂

Bardo & Totenbuch weiterlesen