Blockuniversum – Zeit als Illusion

Der folgende Blogbeitrag von mir stammt Original vom 9. April 2008 von meinem damaligen Blog auf erwachen.com führte. Schon lang nicht mehr online. Da Werner heut was über das „Blockuniversum“ postete, erinnerte ich mich daran. Und will meinen alten Beitrag hiermit gerne auf meinen aktuellen Blog „rüber retten“ 😉


Vor einiger Zeit vielen Jahren habe ich einen extrem interessanten (und langen) Artikel gelesen, auf den ich hier hinweisen möchte:

Zeit ist nur eine Illusion (aus Focus-Online, Bereich Wissenschaft).

Geht über insgesamt neun Seiten, und erklärt sehr schön den momentanen Stand der Physik-Forschung, was das Universum als Ganzes betrifft.

Für mich ist das spannend, sowas zu lesen, und zu sehen, wie die Wissenschaft, vor allem die moderne Physik seit Einstein den alten mystischen Lehren immer näher kommt. In diesem Artikel wird das, für jemanden der “hinter den Vorhang” (der ‘Realität’) schauen durfte, sehr schön dargestellt. Man findet sich wieder, oder: Ich fand mich sehr wieder.

Vor allem in dem Teil, wo von “Blockuniversum” gesprochen wird, und die Zeit als “vierte Dimension” endlich derart gut erklärt wird, dass es auch ein Laie (halbwegs) verstehen kann. Eben wirklich so, als wäre die Zeit eine weitere “räumliche” Dimension, eben von “Vergangenheit in Zukunft”. So, als würde man sich eben einen “Block” vorstellen (wie z.b. eine Schachtel), und unser “Jetzt” wäre dabei nur eine Schicht, die eben vom Anfang bis zum Ende “durchwandert”. Davor nix … dahinter nix … und alles sozusagen “ewig existent und vorbestimmt.

Dieses “durchwandern” dieses Blockuniversums in einer bestimmten (Zeit-)Geschwindigkeit erzeugt eben in uns das Gefühl von “Bewegung” und “Veränderung” und eben subjektiv … “Zeit”. Aber in einem Blockuniversum existiert alles absolut … sowohl (auch “jetzt schon”) das “Gestern”, als auch jetzt schon “das Morgen”

(So gesehen ist es ziemlich einerlei, aus absoluter Sicht gesehen, ob wir nun meinen, wir würden den Planeten oder unsere “Zivilisation”, relativ gesehen, zerstören, oder ob wir meinen, wir würden etwas tun um ihn zu “retten”. Er ist *jetzt schon* zerstört – oder gerettet – und das nicht einfach nur aus mystischer Sicht, sondern aus der Sicht der modernen Physik… – und trotzdem sind alle (scheinbaren) Handlungen und die “Illusion des freien Willens” nötig, ja ebenso vorbestimmt, um eben diesen Planeten zu zerstören oder eben zu retten …).

Was mich an der Darstellung des “Blockuniversums” so erfreute und (positiv) “erschütterte” war, dass es absolut dem entsprochen hat (oder annähernd), wie ich es damals in der “Erleuchtungserfahrung” erfuhr. Eben nicht einfach nur “jetzt”, sondern ewig, immer schon, alles was jemals war und jemals sein wird. Und gleichzeitig: nichtig.

Das bestätigt natürlich und tut gut … dass diese “mystische Erfahrung” eben wirklich Mystik ist und ein Tor zu einer genauso oder noch mehr gültigen “Wirklichkeit”, und nicht nur n Aussetzer oder ne individuelle Besonderheit in irgendeinem Körper-Hirn-System mit Nähe zu “Wahn”.

Oder die Physiker sind eben genauso bescheuert und durchgeknallt wie ich, who knows. Dann ist dies aber ein seit Jahrtausenden vorkommendes “Leiden” (dass durchaus Freude erzeugt *g*).

Jedenfalls ist obiger Link ein absolut heißer Tip !!

Und dabei gehts nichtmal um Quantenphysik, denn dort beginnt der “Spuk” erst so richtig …. ein Quantenphysiker erforscht im Wesentlichen Phänomene, die früher nur im Themenkreis “Magie” bekannt waren und beschreitet bereits nonduales Terrain. Eigenes Thema – vielleicht ein andermal.

(on)theEd(ge)


Original aus owk.erwachen.com (ist im Bloguniversum nicht mehr online 😉 . Aber toll, dass der damals verlinkte tolle 9seitige Artikel auf Focus.de noch immer verfügbar ist!) 

Noch n Wikipedia-Link als Ergänzung:
https://de.wikipedia.org/wiki/Blockuniversum

Auch gut: Diese Animation

Und auch noch n Screenshot von mir „aus nostalgischen Gründen“: 😉

blockuniversum2

 

Die geistige Welt – Akasha Chronik

Oft ist von der „geistigen Welt“ die Rede. Als wäre sie etwas, was „über uns“ ist. Höher, jenseitig. Intelligenter. Besser. Umfassender.

In Wirklichkeit ist die „geistige Welt“ einfach nur die Welt aller Gedanken. Aller Informationen. Wie ein großer Massenspeicher, wie „die Festplatte Gottes“. Früher hat man auch „Akasha-Chronik“ dazu gesagt. Dann „kollektives Unbewusstes“. Und heutzutage auch gern „morphogenetisches Feld“.

Ja, in dieser „geistigen Welt“ kann man surfen. Informationen abholen. Sich andocken. Drin „lesen“. Man kann eintauchen, in ihr träumen.

Alles was Menschen (und nicht nur Menschen) jemals erfahren haben, ist dort „gespeichert“. Niemals ist etwas verloren. Alle Zeiten dieser Welt sind in ihr enthalten. In dieser „Chronik“. Alle Leben. Alles was jemals geschah.

Es ist nichtmal nötig, irgendwelche Erfahrungen aufzuschreiben, „weiterzugeben“, zu „lehren“. Nicht nur, weil „keiner da ist“, sondern vielmehr geht eben niemals etwas verloren. Alles steht weiterhin als Information zur Verfügung. Dem Ganzen, der Evolution, und auch dem Einzelnen. Bewusst und unterbewusst. Sogar „Erwachen“ bedient sich daraus in seinem Prozess.

Die geistige Welt – Akasha Chronik weiterlesen

Nondualer Quantencomputer – bald Quantenbewusstsein?

Rechner-Revolution: Google und Nasa präsentieren Quantencomputer

Quelle: SPIEGEL ONLINE

„Selbst für die klügsten Wissenschaftler unfassbar kompliziert

Diese Welt ist selbst für die klügsten Wissenschaftler unfassbar kompliziert, weil sie – vereinfacht gesagt – zwei gegensätzliche Zustände gleichzeitig erlaubt: an und aus, ja und nein. Eine Welt, in der eine Katze gleichzeitig tot und lebendig sein kann, so erklärte es der Physiker Erwin Schrödinger in einem berühmten Gedankenexperiment. Bislang glaubten die Experten, es würden noch Jahrzehnte vergehen, bis es einen Computer gibt, der die Gesetze der Quantenmechanik nutzen kann: 0 und 1 zur gleichen Zeit in einem sich überlagernden Zustand.“


Boah ! Der „nonduale“ Computer sozusagen…… das könnte wirklich Richtung „künstliche Intelligenz“ gehen….. sogar in ne Art von “ Simulation von …. “

Diese Art des „Denkens“ würde möglicherweise das gewöhnliche menschliche Denkvermögen tatsächlich übersteigen. Da der Mensch nur nondual jener Art des Denkens nahekommt, wie sie Quantenphysik eigentlich bedingt.

Warum ich das so sehr „geil“ finde: Ich finds z.b. nicht sonderlich „spannend“, wenn z.b. Heiler, Bewusstseinsarbeiter u.a. mit diesem Energiefeld (und dem „Nichts“) arbeiten. Weil das tun sie schon seit Jahrhunderten und Jahrtausenden. Und werden/wurden dafür teils auch belacht. Leider. Aber es ist in diesem Umfeld nix neues und nix außergewöhnliches.

Aber im wissenschaftlichen Umfeld find ich das spannend, weil die Quantenphysiker eben genau an diesem Wissen „kratzen“, was Spirituelle und anderer Er-Ver-und-Entleuchtete schon seit Jahrtausenden predigen. 😉

D.h. hier kommen zwei Strömungen langsam zusammen (Wissenschaft und Spiritualität), die bisher strikt getrennt waren.

Und DAS halte ich eben dabei für den größten Fortschritt und die richtige Richtung.

Konkret und was draus entstehen könnte mal bissl Science Fiction:

Nondualer Quantencomputer – bald Quantenbewusstsein? weiterlesen