(Flüchtlings-) WELLEN

Wir schwimmen im endlosen Meer….
jede Welle nimmt uns mit….
keine Gegenwehr möglich….
„ist ohnehin was kollektives“ …

Jetzt durch die Flüchtlingskatastrophe, mitten in Europa…
gehts so richtig ab…
wie schon seit 1989 wohl nimma
(als die Mauer fiel)

Die Leute kennen das nicht
dass „die Nachrichten“ zu ihnen nach Hause kommen
dass, das, was man liest, nicht irgendwo in Afrika ist
sondern hier bei uns

und drehen teils ab
oder durch
es bricht raus
oder rein
die Energie macht
und dreht
und bohrt
und schreit

und man fühlt
oder tut
vibriert
oder ist still

angst kommt
wut kommt
hass kommt
liebe kommt

was auch immer kommt
kommt
und geht
und was anderes kommt
und geht

Wellen.

Das ist normal
und wird vielleicht noch mehr.

mit-wirken tut man am besten
in dem man total echt ist….
und/oder einfach nur fühlt.

und es ist egal, ob du dabei wirkst
oder einfach nur be-wirkt bist
denn letztlich ist beides ungetrennt

du bist in dem
immer
und überall.

und *das* ist letztlich immer *sicher*
und unsicher zugleich.
Jede Sicherheit Illusion
Und jede Unsicherheit auch.

Atme.

Lass los.

 

 

La Gomera – die Schatzinsel

Mal wieder ein schönes Gomera-Video:

PS: Ende Januar 2016 gibts mit mir auf Gomera wieder eine Woche Kundalini-Tantra, Satsang & Stille, Meditationen, Ausflüge, Wanderungen und auch ein Ausflug aufs Meer zu freilebenden Delphinen. Nur wenig Plätze. Stay tuned… 😉

Der Kellner in Heiligenstadt

Möcht ich gern hier verewigen, ne kurze Anekdote während meiner Sommertour, im August in Wien:


Heute nachmittag, bei der U-Bahn-Station Heiligensstadt in Wien, wir suchend den richtigen Bus nach Klosterneuburg… – Dani fragt einen Typen in mittlerem Alter, weil der so „offiziell“ aussah, ob er der Busfahrer ist …. – der Typ war aber ein Kellner, der in Arbeitskleidung nach Hause fuhr.

Alles kein Problem, nix besonderes, ABER.

Auf die Frage ob er der Busfahrer sei, schaut er mich an und spricht:

„Na, i bin Kellner. Oba eigentlich bin i ka Kellner, des is nur a Rolle. I bin afoch a Mensch. Und a spirituell-geistiges Wesn. Des is mei wirkliche Natur. Ois aundare is nua a Rolle. Die ma jedazeit wechsln kau. Des san ois nua Rolln.“

Ich: „Ja, genau, so ist es“.

Er: „Waun des olle wissaten, war ollas total afoch…“

öhm…. 🙂

Ist das „globale Erwachen“ tatsächlich schon so nah ??? Hab ich was verpasst ?? (lol)

Echt geil war das.

Und schwupps, war er im Bus verschwunden….

 

Tour-News (Deutschland)

Jo geil ist die Tour…

In Österreich war noch schöner Satsang in Wiener Neustadt und in Linz, dort dann auch meinen lieben Satsangkollegen „HO“ besucht und festgestellt, dass unsere Väter und Ahnen aus dem selben Ort im Mühlviertel stammen… 🙂

Dann wunderschönes TantraFestival „Open-Heart-Festival“ im Zegg in Bad Belzig… mehrere Satsangs und viele liebe und tolle Menschen getroffen. Ditto dann auch in Wittenberg.

Und nun sind wir schon mehr als ne Woche in Berlin und genießen Kreuzberg sehr sehr sehr.

Hier viele Begegnungen, war ein schöner Satsang hier, der wurde auch gefilmt, dann traf ich auch noch Andy der mit mir gestern ein supertolles Interview für Jetzt-TV machte, in wenigen Minuten treffen ich Romen („Forum Erleuchtung“), der mir unser gemeinsames Buch „Frieden 3.0“ in die Hand drücken wird, das ab heute frisch ausgeliefert wird (hat auch Mooji, Isaac Shapiro, Sabine Lichtenfels u.v.a. mitgeschrieben, *geil* !!) ….

… heute Tour-News (Deutschland) weiterlesen

Alles, was geschieht, ist göttlich (Video)

Da ich derzeit keine Zeit habe, was sinnvoll- oder -loses zu schreiben („Guru in Stress“ *g*), teile ich einfach mal, dass es ein neues Video von mir auf Jetzt-TV gibt:

„Alles, was geschieht, ist göttlich“
Von meinem Satsang beim Satsangfestival in Wien, Juni 2015:

Auf Jetzt-TV gucken (mit Transkript)

auf Youtube:

Wünsche viel Vergnügen … 🙂

Weitere Tour-News im nächsten Posting… 🙂

theEd

In Wien, auf Tour und bald in Deutschland

Wow! Hab gestern einen ersten Text seit langem geschrieben, mit dem Tablet und der WordPress-App. Gibts ja ned, wie schlimm man programmieren kann. Noch selten ne App gesehen mit so vielen Fehlern. Der Text war absolut unbrauchbar und verstümmelt.

Also nun doch heute das uralte Netbook rauskrame und den Text editiere, voala, so here we go, und hier der Beginn vom gestrigen Beitrag:

Sodala: jetzt Beitrag fast n ätzend. at in EuAbsatz  bin. Zum Blog schreiben kam unDemnächst m ich dzt nicht so wirklich.Network.auptsache ich *könnte*.

Haha. Grad eben dachte ich noch, ich könnte den „editieren“. Aber ich hab nichtmal mehr ne Ahnung, was ich da gestern überhaupt schreiben wollt. Und so sehr wie die Tablet-App das verstümmelt hat, komm ich da auch beim besten Willen nicht mehr drauf, was ich gemeint haben könnte ??

(Nein, nein, nein, da waren weder Drogen noch Alkohol im Spiel; einfach nur ne vermurkste WordPress-App kombiniert mit Ein-Finger-Such-Tip-System vom Tablet, gemischt mit ner Brise Autokorrektur, verbunden mit irre herumspringendem Eingabefokus…)

Also alles neue macht der Mai, äh, Juni, nun denn, was ich eigentlich sagen wollte, sollte sich ja aus den übrigen grauen Zellen rauspressen lassen:

Jo: Nächste Woche bin ich in In Wien, auf Tour und bald in Deutschland weiterlesen

Willkommen auf meinem Blog

Grade noch rechtzeitig vor meiner Sommertour hab ich es geschafft, nun endlich meinen neuen Blog auf meiner Domain „Erleuchtung.at“ in Betrieb zu nehmen.

Vorgehabt hab ich das ja schon seit fast einem Jahr…. – im Sommer bin ich zufällig über diese „geile Domain“ gestossen, die grad frei wurde…. – hab sie mir geschnappt und seither hat sie so vor sich hingeruht. Wie es sich gehört für diesen Namen 😉

Ich hatte ja schon mal einen Blog, auf owk.erwachen.com (ist mittlerweile ein Relink hierher)…. von ca, weiss ned, 2007 bis …. 2010 herum. Vielleicht noch länger, aber nicht mehr aktualisiert.

Also: Ein neuer Versuch. Nachdem ich ja meine Forenschreiberei 2013 eingestellt hatte, möcht ich nun doch wieder öffentlicher schreiben. Obwohl ich das ohnehin laufend tue, vorwiegend auf meinem Facebook-Profil und in diversen Gruppen (z.b. zu „Spirituelles Erwachen & Politik“). Dennoch: Ein eigener Blog ist ein eigener Blog ist ein eigener Blog. 🙂

Was ich und wieviel ich wirklich hier schreiben werde, steht in den Sternen. Vielleicht ist „Euch“ schon aufgefallen, dass es hier KEINE Kommentierfunktion gibt, und auch keine Registriermöglichkeit… (außer jener, für den Blognewsletter, dann erhält man automatisch Nachricht, wenn ich ein neues Posting schreib 🙂 ).

Ja, das wird wohl auch so bleiben. Richtig Lust auf diskutieren hab ich hier nicht, das tat ich ohnehin ausgiebigst von 2003 bis 2013 in meinen Foren (wer sich erinnert, als „Edgar“ in den von mir gegründeten Foren „satsangforum.de“ (mittlerweile geschlossen) und „erwachen.com“ (nur mehr Archiv) ).

Und wenn ich diskutieren will… dann geh ich auf Facebook 🙂

Also Leute… hier gibts nur was zum zurücklehnen und lauschen ! 🙂

Und eigentlich weiss ich auch gar nicht, wie sehr ich „jemanden“ hier überhaupt ansprechen möchte. Also „den Leser“. So in der „Du-Form“. So ala „hallo ich habe dir dies und das zu sagen, mit-zu-teilen“ usw…. – Ne…. nicht wirklich (auch dazu benutz ich Facebook intensiv *gg*).

Das ist kein Werbeblog 🙂

Also wem schreib ich? Wenn ich das nur wüsste….

Vor allem mir, Gott und der Welt.

Also doch „Du“ … 🙂 quasi. Wer immer das auch liest. Aber fühle man sich nicht allzusehr angesprochen bitte. Denn letztlich schreib ich einfach nur so laut meine Gedanken raus. Die ich mit mir selber denke. Oder die es mich grad denken lässt. Die sich grad denken. Denken geschieht … 🙂

Das ist also kein Blog der An-Sprache, sondern ein Blog der Denke…. 🙂

Und vielleicht sinds ja auch manchmal stillere Gedanken… so ganz in mir bei mir mit mir. Teilhaben lassen. Ohne anzusprechen. Das ist so mein Ziel hier. Oder meine Absicht. Vorerst. Derzeit. Jetzt.

Und „Du“ dann einfach still nur als Leser….. wie früher mal. Als das noch ganz anders hiess. Weblog. Tagebuch. Naja… SCHREIBEN halt. 🙂

Und lesen.

Aber nicht diskutieren… 😉

Thats it.

All my love, und
herzlich Willkommen auf meinem neuen Blog !!

Namasteji
Edgar aka OWK

Under Construction…

Langsam ernährt sich das Eichhörnchen und der Blog nimmt Formen an. Zumindest die statischen Seiten sind schon (fast) fertig. Und die Links. Noch paar Plugins und Socialnet-Buttons zum teilen, und das wars dann auch schon … 😉

yeah! Dann bis bald… man liest sich 🙂